Schulprofil

Gemeinschaft

Unterricht

Ganztag

Förderung & Beratung

Iserv

Deutsch
Leitbild: Junge Menschen stark machen
Skifahren in der 7. Klasse
Informatikwettbewerb
Trampolin-AG
Schüleruniversitätstage im Juleum
Fahrten und Exkursionen
Besondere Musikförderung: Musikklassen und -ensemble
Einschulung: Schüler werden
Weg zum Traumberuf: Berufsfindungsbörse
Veranstaltungen das ganze Jahr
Schnupperabend: Besuch von den Grundschulen
Theater AGs am Julianum
Spanienaustausch
Drachenboot-AG
Ausflüge und Exkursionen
Sport in Unterricht und AGs

Beitragsseiten

Für die Schülerinnen und Schüler ist das Fach Deutsch von grundlegender Bedeutung. Texte verständig zu lesen und zu verstehen, sich mündlich und schriftlich auf vielfältige Weise mitzuteilen, unterschiedliche Medien zu nutzen: das sind wesentliche Voraussetzungen nicht nur für die schulische Laufbahn, sondern auch für die spätere berufliche Ausbildung und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Wir – die Lehrkräfte der Fachgruppe Deutsch – knüpfen hierbei an die Fähigkeiten an, die unsere Schülerinnen und Schüler von der Grundschule oder anderen Schulformen mitbringen. Foto: JulianumUnsere schülerorientierte Arbeit gliedert sich in vier Aufgabenfelder:

  1. Die Heranwachsenden lernen, miteinander zu diskutieren, vor und zu anderen zu sprechen und ihr Wissen zu präsentieren. Hierzu gehört auch der regelmäßige Vorlesewettbewerb im 6. Jahrgang.
  2. Sie erwerben Lesetechniken und lernen, Texte und Medien zu verstehen, zu analysieren und zu nutzen. Hierbei ist es uns zum einen wichtig, dass unsere Schülerinnen und Schüler eine Bandbreite literarischer Texte aus unterschiedlichen Epochen kennenlernen. Zum anderen behandeln wir auch eine Vielfalt von Sachtexten, gerade auch im Hinblick auf das spätere Berufsleben. Weiterhin gehen wir auf das Medium Film und die neuen Medien ein.
  3. Die Schülerinnen und Schüler erlernen zentrale Aufsatz- und Schreibformen und somit die Fähigkeiten, ihr Wissen und ihre Erkenntnisse selbständig darzulegen und mitzuteilen, und auch die Möglichkeit, selbst kreativ zu gestalten. In Zusammenarbeit mit dem Fach Politik-Wirtschaft üben wir in der Klasse 9 das Verfassen von Bewerbungsschreiben und eines Lebenslaufs.
  4. Nicht nur bei diesen Schreibformen spielt die Fähigkeit, schriftlich korrekt zu formulieren, eine große Rolle. Deshalb behandeln wir die Grammatik und üben Rechtschreibung und Zeichensetzung.

Wir wollen in diesen Bereichen aufsteigend unseren Schülerinnen und Schülern die Kompetenzen vermitteln, die ihnen eine erfolgreiche Mitarbeit in der gymnasialen Oberstufe ermöglichen.


Themenplan für die Mittelstufe

Wir arbeiten in der Mittelstufe mit dem Lehrwerk "deutsch.kompetent" von Klett. Folgende Inhalte werden dabei in den jeweiligen Doppeljahrgängen schwerpunktmäßig erarbeitet:

Klassen 5 und 6:
Bericht
Beschreibung
Erzählen
Erzählende Texte
Gedichte
Jugendbuch
Szenisches Spiel
Umgang mit Medien unter Einbeziehung von Sachtexten
Unsere neue Schule und wir
Vorstellung eines Jugendbuches
Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik

Klassen 7 und 8:
Argumentation und Appell
Balladen
Beschreiben
Drama
Epische und/oder lyrische Texte
Erzählende Literatur
Informierende Sachtexte
Modalität
Referat und Gesprächsformen
Umgang mit Medien
Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik

Klassen 9 und 10:
Erzählende Literatur, u.a. Moderne Romane
Geschlossenes und offenes Drama
Literarische Epoche: Klassik
Lyrik, u.a. Liebesgedichte
Rede und Rhetorik
Textgebundene Erörterung
Verständigung und Kommunikation
Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik


 Themenplan für die Oberstufe

hier entsteht zurzeit der Themenplan für die Oberstufe.

 

 


Deutsch-Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

LIEBE FÜR BÜCHER und LEIDENSCHAFT FÜRS LESEN werden am Julianum großgeschrieben

Vorlesewettbewerb 2017 18 01Der Deutsch-Vorlesewettbewerb am Julianum erfreut sich einer langen Tradition. Unter der Schirmherrschaft des ‚Börsenvereins des Deutschen Buchhandels‘ findet die erste Runde stets im ersten Schulhalbjahr in den 6. Klassen statt. Angeregt und unterstützt von den Deutschlehrern suchen sich die Schüler geeignete Bücher aus, stellen diese ihren Mitschülern inhaltlich kurz vor und lesen daraus eine spannende Textstelle vor.

Wenn dann die Klasse die besten drei bis fünf Vorleser der Klasse gewählt hat, treten diese in einem zweiten Durchgang an und lesen einen ihnen unbekannten Text sinngebend vor. Die Klasse entscheidet sich abschließend für einen ersten und zweiten Klassensieger, die dann zum Schulentscheid angemeldet werden. In diesem Schulentscheid treten die Klassensieger (Vertreter sind die zweiten Sieger) aller 6. Klassen gegeneinander mit neuen Lieblingsbüchern und wieder einem unbekannten Text an. In der Jury des Schulentscheids sitzen die Deutschlehrer der 6. Klassen und der/die jeweilige Schulsieger/in des Vorjahres. Der/Die Schulsieger/in bekommt ein paar Wochen später die Gelegenheit, bei einem Kreisentscheid (in Scheppau) gegen die Schulsieger aller teilnehmenden Schulen anzutreten. Der/Die Siegerin dieses Kreisentscheids wiederum hat die Möglichkeit, sich auf Bezirksebene (in Wolfsburg) dem Wettbewerb mit allen anderen Kreissiegern zu stellen. Und an dieser Stelle muss der Weg noch nicht zu Ende sein. Denn danach gibt es jeweils noch eine/n Sieger/in auf Landes- und Bundesebene.

Schon im Schulrahmen bereitet der Wettbewerb den Schülern große Freude und nicht selten bekommen die Schüler Lust, auch die Bücher ihrer Mitschüler zu lesen. Auf diese Weise werden die Liebe für Bücher und die Leidenschaft fürs Lesen nachhaltig gefördert und sind wichtiger Teil des Schullebens.


Rhetorikwettbewerb

2018 Rhetorikwettbewerb mini

Jedes Jahr können interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge zehn bis zwölf am Rhetorikwettbewerb in Braunschweig teilnehmen. Bei dieser Veranstaltung der Öffentlichen Versicherung Braunschweig in Kooperation mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde treten die Teilnehmer aus verschiedenen Schulen der Region mir ihren Reden vor einer Fachjury gegeneinander an. Zuvor können die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Themen wählen. Neugierige Schülerinnen und Schüler der entsprechenden Jahrgangssstufen wenden sich bitte an ihre unterrichtenden Deutschlehrkräfte