Schulprofil

Gemeinschaft

Unterricht

Ganztag

Förderung & Beratung

Iserv

Weg zum Abitur
Leitbild: Junge Menschen stark machen
Besondere Musikförderung: Musikklassen und -ensemble
Einschulung: Schüler werden
Fahrten und Exkursionen
Weg zum Traumberuf: Berufsfindungsbörse
Veranstaltungen das ganze Jahr
Trampolin-AG
Schnupperabend: Besuch von den Grundschulen
Skifahren in der 7. Klasse
Theater AGs am Julianum
Spanienaustausch
Drachenboot-AG
Schüleruniversitätstage im Juleum
Ausflüge und Exkursionen
Sport in Unterricht und AGs

Die Einführungsphase am Julianum (Klasse 11)

Besondere Regelungen für Fremdsprachen, Naturwissenschaften und Informatik. Belegung von Religion bzw. Werte und Normen, Kunst bzw. Musik

Die ‚Zweite Fremdsprache‘

Fortführung der zweiten Fremdsprache aus der Sekundarstufe I:
Jede Schülerin / jeder Schüler ist zur Teilnahme am Unterricht in der zweiten Fremdsprache verpflichtet.

Neubeginn der zweiten Fremdsprache:

Für Schülerinnen und Schüler, die in der Sekundarstufe I nicht am Unterricht in einer zweiten Fremdsprache (ab Klasse 6 bzw. Klasse 7) durchgängig teilgenommen haben und für Schülerinnen und Schüler, die Französisch bzw. Latein durch Spanisch Neubeginn ersetzen wollen, bietet das Julianum Spanisch Neubeginn zur Erfüllung der Oberstufenbedingungen an.
Spanisch Neubeginn muss dann in Klasse 11, 12 und 13 belegt werden. Dies bedeutet, dass Spanisch Neubeginn in Profilen mit nur einer Fremdsprache (z.B. im mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil) die zu wählende Fremdsprache ist. Englisch kann dann nicht mehr als durchgehende Fremdsprache angewählt werden.

Abwahl der zweiten Fremdsprache (nur für Schülerinnen und Schüler, die in der Sekundarstufe I von Klasse 6 bis Klasse 10 durchgehend eine zweite Fremdsprache erlernt haben (schulformunabhängig).

Die zweite Fremdsprache kann in diesem Fall abgewählt und durch die Anwahl von Wahlpflichtkursen in Geschichte und Physik (jeweils für ein Schulhalbjahr in 2018/19) ersetzt werden (Diese Kurse sind nicht inhaltsgleich mit den grundsätzlich in Klasse 11 in diesen Fächern zu belegenden Kursen.). Diese beiden Kurse werden epochal unterrichtet und sind damit beide versetzungsrelevant.
Hinweis zur Versetzungsregelung: Die Fächer Deutsch, Englisch, zweite Fremdsprache und Mathematik können nur untereinander ausgeglichen werden. Bei Abwahl der zweiten Fremdsprache entfällt ein Ausgleichsfach.

Die Abwahl der zweiten Fremdsprache bedeutet für die Jahrgänge 12 & 13 (Abiturjahrgänge).
Die Anwahl eines sprachlichen Profils ist nicht mehr möglich.
Zur Erfüllung der Auflage im gesellschaftswissenschaftlichen Profil (für ein Schuljahr muss entweder die 2. Fremdsprache oder eine der beiden nicht gewählten Naturwissenschaften oder Informatik zusätzlich belegt werden) stehen dann nur noch die Naturwissenschaften oder Informatik zur Verfügung, abhängig davon, welche dieser Fächer in 11 gewählt wurden.

Naturwissenschaften und Informatik
Jede Schülerin / jeder Schüler muss drei der Fächer Biologie, Chemie, Physik und Informatik für die gesamte Einführungsphase wählen.
Bei der Anwahl von Informatik ist zu beachten:
Informatik ist zur Zeit am Julianum kein Prüfungsfach. Dies bedeutet, dass für die Belegung einer Naturwissenschaft als Prüfungsfach nur die beiden in Klasse 11 gewählten Naturwissenschaften als mögliche Prüfungsfächer zur Verfügung stehen.
Informatik kann in der Qualifikationsphase im sprachlichen und im gesellschaftswissenschaftlichen Profil nicht die Belegungsverpflichtung für eine durchgehende Naturwissenschaft ersetzen.
Sofern Informatik in der Qualifikationsphase belegt werden soll, muss es ganzjährig in Klasse 11 belegt werden.

Religion – Werte und Normen

Bitte beachten:
- Werte und Normen ist am Julianum kein Prüfungsfach.
- Religion kann nur als Prüfungsfach in der Qualifikationsphase belegt werden, wenn mindestens ein Halbjahr lang am Religionsunterricht teilgenommen wurde. Ein Wechsel zum nicht gewählten Fach ist zum Halbjahr möglich (Dies bedeutet, dass diese beiden Fächer dann epochal unterrichtet werden und somit beide versetzungsrelevant sind.). Einen möglichen Wechselwunsch teilt die Schülerin / der Schüler schriftlich bis zum 15.12.2018 mit.

Kunst - Musik
Bitte beachten:
Das gewählte Fach kann für das gesamte Schuljahr belegt werden. Ein Wechsel zum nicht gewählten Fach ist zum Halbjahr möglich (Dies bedeutet, dass diese beiden Fächer dann epochal unterrichtet werden und somit beide versetzungsrelevant sind.). Einen möglichen Wechselwunsch teilt die Schülerin / der Schüler schriftlich bis zum 15.12.2018 mit.
Nur wer mindestens ein Halbjahr am Unterricht in einem Fach teilgenommen hat, kann dieses Fach als Prüfungsfach wählen.

Zensurengebung in Klasse 11, 12 und 13

Ab Klasse 11 werden die Zensuren in Notenpunkten angegeben. Dabei entspricht:

15 14 13 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01 00
1 2 3 4 4- 5 6

Bitte beachten:
04 Punkte als Zeugniszensur sind keine ausreichende Leistung mehr und können ggf. zur Nichtversetzung bzw. zum Nichtbestehen des Abiturs führen.

Versetzungsregelungen in Klasse 11

Alle Fächer mit mindestens 05 Punkten   Regelfall der Versetzung
Ein Pflicht- oder Wahlpflichtfach mit 04,03,02,01 P, alle anderen Fächer mit mindestens 05 P   Regelfall der Versetzung
Zwei Pflicht- oder Wahlpflichtfächer mit 04,03,02,01 P, alle anderen mindestens 05 P.
Die Versetzungskonferenz kann von der Ausgleichsregelung Gebrauch machen, wenn von einer erfolgreichen Mitarbeit in der Qualifikationsphase ausgegangen werden kann.
Ausgleichsregelung – beide Fächer müssen ausgeglichen werden.
Ausgleichsfach kann nur ein Fach sein, für das in der VO-GO, Anlage 1, höchstens eine Wochenstunde weniger vorgeschrieben ist als für das auszugleichende Fach.
Deutsch, Englisch, zweite Fremdsprache, Mathematik können nur untereinander ausgeglichen werden.
Ausgleich erfolgt in der Weise, dass die Summe des auszugleichenden Faches und des ausgleichenden Faches im Schnitt 05 Punkte ergeben.
 
Ein Pflicht- oder Wahlpflichtfach mit 00 P, alle anderen Fächer mindestens 05 P.
Die Versetzungskonferenz kann von der Ausgleichsregelung Gebrauch machen, wenn von einer erfolgreichen Mitarbeit in der Qualifikationsphase ausgegangen werden kann.
Ein Ausgleichsfach mit mindestens 10P
oder
zwei Ausgleichsfächer mit 08 P oder 09 P.
 

 Unten können Sie diese sowie weitere wichtige Informationen zur gymnasialen Oberstufe am Julianum downloaden:

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einführungsphase am Julianum.pdf)Einführungsphase am Julianum.pdf[ ]140 kB23.04.2018
Diese Datei herunterladen (Gymnasiale Oberstufe am Julianum.pdf)Gymnasiale Oberstufe am Julianum.pdf[ ]642 kB23.04.2018