Schulprofil

Gemeinschaft

Unterricht

Ganztag

Förderung & Beratung

Iserv

Startseite
Leitbild: Junge Menschen stark machen
Besondere Musikförderung: Musikklassen und -ensemble
Einschulung: Schüler werden
Fahrten und Exkursionen
Weg zum Traumberuf: Berufsfindungsbörse
Veranstaltungen das ganze Jahr
Trampolin-AG
Schnupperabend: Besuch von den Grundschulen
Skifahren in der 7. Klasse
Theater AGs am Julianum
Spanienaustausch
Drachenboot-AG
Schüleruniversitätstage im Juleum
Ausflüge und Exkursionen
Sport in Unterricht und AGs

Jugend und Parlament2018 Podiumsdiskussion01
Clara Barfels hatte die Möglichkeit, an „Jugend und Parlament“ teilzunehmen und berichtet an dieser Stelle kurz über ihre Erfahrungen.
„Jugend und Parlament“ ist ein groß angelegtes Planspiel, das dazu dient, den Weg der Gesetzgebung für junge Menschen nachvollziehbarer zu machen und ihnen das parlamentarische Verfahren näherzubringen. Dazu übernehmen die Teilnehmer jeweils die Rolle eines fiktiven Abgeordneten. Jeder erhält ein Rollenprofil zugelost, das Angaben zur Biographie und zur politischen Überzeugung der jeweiligen Rolle enthält.
Das Planspiel fand vom 23.-26.06.2018 in Berlin statt. Vor Ort wurde jeder Teilnehmer einer von drei Fraktionen und einem Ausschuss zugeordnet. Dann galt es, den zugeteilten Gesetzesentwurf zu diskutieren und zu überarbeiten, so dass dieser am letzten Tag der Veranstaltung vom gesamten Parlament beschlossen werden konnte. Um einen Konsens zu erzielen, galt es ausdauernd und kompromissbereit zu sein.


An der Veranstaltung nahmen 320 Jugendliche im Alter von 16-20 Jahren teil. Unter ihnen befanden sich Personen aus jedem Bundesland und mit ganz verschiedenen politischen Ausrichtungen und Standpunkten. Um an diesem Planspiel teilnehmen zu können, benötigt man eine Einladung des Abgeordneten seines Wahlkreises. Daher war der Großteil der Teilnehmer auch in einer Partei oder politischen Organisation aktiv. Da jeweils nur eine Person aus dem Wahlkreis teilnehmen kann, sind die Plätze begehrt und die Warteliste lang.Jugend und Parlament2018

Das besondere an der Veranstaltung ist, dass alles sehr realistisch wirkt, weil alle Räume, die in der Veranstaltung genutzt werden, Originalschauplätze der Parteien sind, wie z.B. die Fraktionsräume oder der Plenarsaal im Bundestag. Außerdem konnten sich die Teilnehmer mit ihrem Ausweis frei in jedem Gebäude bewegen und so die Regierungsgebäude erkunden. Ein besonderes Highlight war die Podiumsdiskussion mit den Fraktionsspitzen und Abgeordneten der SPD, CDU/CSU, Der Linken, Der Grünen und der AFD im Plenarsaal.
„Jugend und Parlament“ ist nach meiner Erfahrung eine tolle Veranstaltung, die für Politikinteressierte eine gute Chance bietet, sich mit Gleichgesinnten über vier Tage auszutauschen und die Arbeit eines Abgeordneten besser kennenlernen zu können. Allerdings ist diese Zeit auch sehr anstrengend, da man zu jeder Zeit gefordert ist und immer sehr konzentriert sein muss, um den Abläufen gut folgen und um selbst mitwirken zu können. Trotz alle dem kann ich diese Veranstaltung nur weiterempfehlen, da ich dort viel erlebt und gelernt habe, was ich sonst nie erfahren hätte.Jugend und Parlament2018 Podiumsdiskussion02